Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V.


In der DDR waren sowohl in der evangelischen als auch in der katholischen Kirche Arbeitskreise entstanden, die ihre eigene Tradition kritisch hinterfragten, gegen wieder aufkeimenden Nazismus Stellung bezogen und bestrebt waren, mehr über das Judentum zu erfahren. In Dresden wurde 1981 der Arbeitskreis „Begegnung mit dem Judentum“ gegründet, aus dem 1991 die „Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V.“ hervorging.
Wir sind Mitglied im Deutschen Koordinierungsrat.

Wer wir sind

  • Unsere Gesellschaft besteht aus Christen, Juden und Mitgliedern ohne Religionszugehörigkeit.
  • Wir vermitteln Kenntnisse von Judentum und jüdischer Religion und befragen die Traditionen des Christentums zu ihrem Umgang mit anderen Religionen.
  • Wir wollen neue Erkenntnisse in Bezug auf die Gleichberechtigung der beiden Religionen und Respekt vor jeglicher Religion verbreiten.
  • Wir wollen gesellschaftliche Verantwortung gemeinsam wahrnehmen.
  • Wir versuchen, herauszufinden und zu tun, was für das Zusammenleben in der Stadt hilfreich und wichtig ist.
  • Wir machen auf Stätten aufmerksam, die mit der jüdischen Geschichte Dresdens verbunden sind.
  • Wir wehren uns gegen Geschichtsfälschung und Relativierung der Naziverbrechen.
  • Wir lehnen Fremdenfeindlichkeit und die Ausgrenzung von Minderheiten ab.
  • Wir setzen die Gleichheit aller Menschen gegen die nationale Überheblichkeit.

Wie Sie uns erreichen

Geschäftsstelle: Schützengasse 16, 01067 Dresden
Tel: 0351-494 33 48, Di 10-12 Uhr + Do 14-16 Uhr
www.cj-dresden.de, info@cj-dresden.de