Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Search and Views Navigation

Veranstaltung Views Navigation

Februar 2020

27
Feb
Wedding

Gott wohnt im Wedding

Donnerstag 27. Februar 2020 | 19:00
Café Dreikönig im Haus der Kirche, Hauptstraße 23
Dresden, 01097 Germany

Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße.

Erfahren Sie mehr »

März 2020

15
Mär
Friedrich-Wilhelm Junge

Friedrich-Wilhelm Junge liest „Empfänger unbekannt“

Sonntag 15. März 2020 | 11:00
Theaterkahn am Terrassenufer, Augustusbrücke
Dresden, 01067 Germany

"Martin, mein alter Freund,
ich finde nach dem letzten Brief, den Du mir geschickt hast, keine Ruhe mehr. Diese Worte klangen so wenig nach Dir, dass ich den Inhalt nur Deiner Angst vor der Zensurstelle zuschreiben kann. Der Mann, den ich wie einen Bruder geliebt habe, dessen Herz mir immer vor Sympathie und Freundschaft übersprudelte, kann doch unmöglich, und sei es in untätiger Mitläuferschaft, an der Abschlachtung eines unschuldigen Volkes teilhaben. Ich vertraue Dir und bete, dass ich Deine Lage richtig verstehe."

Erfahren Sie mehr »

April 2020

3
Apr
Auf dem Weg

Auf dem Weg …

Freitag 3. April 2020 | 18:00
Bibelhaus, Kretschmerstraße 19
Dresden, 01309 Germany

Immer wieder brechen Menschen auf, um ihre Zukunft in einem anderen Land zu suchen. Manche machen sich freiwillig auf den Weg, andere werden zur Flucht gezwungen.
Die Bibel erzählt von Migration in unterschiedlichen Facetten.

Erfahren Sie mehr »

September 2020

14
Sep
Friedrich-Wilhelm Junge

Friedrich-Wilhelm Junge liest „Empfänger unbekannt“

Montag 14. September 2020 | 19:00
Busmannkapelle, Postplatz
Dresden, 01067 Germany

"Martin, mein alter Freund, ich finde nach dem letzten Brief, den Du mir geschickt hast, keine Ruhe mehr. Diese Worte klangen so wenig nach Dir, dass ich den Inhalt nur Deiner Angst vor der Zensurstelle zuschreiben kann. Der Mann, den ich wie einen Bruder geliebt habe, dessen Herz mir immer vor Sympathie und Freundschaft übersprudelte, kann doch unmöglich, und sei es in untätiger Mitläuferschaft, an der Abschlachtung eines unschuldigen Volkes teilhaben. Ich vertraue Dir und bete, dass ich Deine Lage richtig verstehe."

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren