Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ABGESAGT – Die zweite jüdische Erhebung gegen Rom

DER BAR KOKHBA-AUFSTAND IM SPIEGEL DER REBELLENMÜNZEN

Donnerstag 4. Juni 2020 | 18:30 19:30

Schekel
Schekel aus dem Bar Kokhba-Aufstand

Der Bar Kokhba-Aufstand (132-136 n. Chr.), der nach seinem Anführer benannt wurde, ist nach der Zerstörung des Tempels im Jahre 70 n. Chr. das einschneidendste Ereignis in der Geschichte des antiken Judentums. Die Gründe, die zu diesem Aufstand führten, und die Rolle Hadrians, sind bis heute noch in der Diskussion.

Neben einigen Papyri bilden die von den Aufständischen während des Aufstandes geprägten Münzen die wichtigste Quelle. Ihre Bilder und Slogans sind von großer Bedeutung, um die Ideologie konservativer jüdischer Bevölkerungsteile während dieser erneuten Rebellion gegen Rom verstehen zu können. Allerdings haben manche Münzbilder noch immer keine überzeugende Erklärung und Deutung gefunden. Das gilt insbesondere für das Münzbild des Schekels, auf dem die Bundeslade abgebildet sein soll.

In diesem Lichtbildvortrag wird Prof. Dr. Johannes Nollé (München) zunächst einen Überblick über die unstrittigen Fakten geben, um dann einige neue Einsichten zu vermitteln. Dabei soll auch die bisher völlig vernachlässigte Frage behandelt werden, ob diese Münzen eine wirtschaftliche Funktion hatten oder allein als Propagandamittel dienten.

Veranstalter Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Numismatischer Verein zu Dresden e.V.
Kooperationspartner Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V.

Residenzschloss Dresden, Hans-Nadler-Saal

Taschenberg 2
Dresden, 01067 Germany
Lageplan bei OpenStreetMap anschauen